FORSCHUNGSFELDER / MITARBEITER & ORGANISATION

Um das eigene Unternehmen im Inneren zu verstehen und Optimierungsfelder zu erkennen, braucht es ehrliches Feedback.

Unser Forschungsspektrum umfasst die komplexe Mitarbeiterzufriedenheitsstudie ebenso wie die gezielte Befragung von Führungskräften oder die Bestimmung der internen Servicequalität einzelner Organisationseinheiten.

Mitarbeiterbefragungen

Ausdruck der Unternehmenskultur

Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg wird geschaffen von Mitarbeitern, die auf allen Ebenen aus innerer Überzeugung an einem Strang ziehen. Dieses wertvolle Gut einer positiven Unternehmenskultur wird durch die Befragung von Mitarbeitern und Führungskräften begleitet, befördert und geformt. Unsere Mitarbeiterbefragungen berücksichtigen dabei ganz bewusst nicht nur die klassischen Kernaspekte der Mitarbeiterzufriedenheit.

Beurteilung der Unternehmenskommunikation

  • Transparenz
  • Offenheit

Abbildung von Meinungsbildungsprozessen

  • Werte
  • Strategie
  • Mitbestimmung
  • Thementrends

Aufwärtsbeurteilung

  • Förderung
  • Motivation
  • Vertrauen

Bewertung von Teamarbeit

  • Kooperation
  • Wir-Gefühl

Begleitung von Veränderungsprozessen

  • Fusionen
  • Change-Management

Diese Dimensionen sind für uns ebenso wichtige Facetten einer ganzheitlichen Betrachtung der Unternehmenskultur. Und das gilt unabhängig davon, ob die Befragung von Mitarbeitern im Rahmen einer jährlich durchgeführten Vollerhebung oder in punktuellen Ad hoc Studien mit einer umgrenzten Zielgruppe erfolgt. Qualitative Befragungen runden unser Angebot dort ab, wo Erkenntnisse zu eng umrissenen Themenfeldern, wie z.B. einer spezifischen Optimierungsmaßnahme, zu gewinnen sind.

Mit steigendem Organisationsgrad eines Unternehmens ergeben sich außerdem besondere Anforderungen, denen (r)evolution mit klaren Leitlinien begegnet:

  • Konsequente Einbeziehung von Mitbestimmungsorganen
  • Verständliches und individuelles Ergebnisreporting für einzelne Organisationseinheiten
  • Online-Tools für Setup, Ergebnisreporting und Maßnahmenmonitoring

Interne Servicequalität

Kooperation in ihrer schönsten Form

Jedes Unternehmen ist arbeitsteilig organisiert. Deshalb sind Zuverlässigkeit, Kompetenz und Serviceorientierung interner Dienstleister zentrale Bedingungen eines reibungslosen Geschäftsablaufs; von der Personalabteilung bis zum IT-Support. Sind diese Bedingungen nicht überall erfüllt, entstehen Reibungsverluste, die zu Qualitätsmängeln, Ineffizienz und Frustration führen. Hinzu kommt die Rollendiffusion, gleichzeitig Kollege und Dienstleister zu sein. Diese Situation führt regelmäßig dazu, dass Erwartungen und Kritik seitens des Leistungsempfängers unausgesprochen bleiben oder nicht klar adressiert werden.

Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, empfehlen wir einen hybriden Forschungsansatz, bei dem quantitative und qualitative Verfahren kombiniert zum Einsatz kommen:

Quantitative Abfragen

Quantitative, über alle Abteilungen einheitliche Abfragen liefern konkrete und vergleichbare Hinweise zur Identifikation von Erfolgsfaktoren und Servicemängeln als Qualitätsbenchmark

Qualitative Abfragen

Qualitative Explorationsteile verdeutlichen die Erwartungshaltung der Leistungsempfänger und erhöhen die interne Glaubwürdigkeit der Ergebnisse durch O-Töne.

Mitarbeiter & Organisation

Aktuelle Cases

Impact of physical brand surfaces

Good question: To what extent does the external appearance of a brand, i.e. its physical brand surface, influence the image and performance...

Go to the case

b2b market research at C-Suite level

b2b market research at C-Suite level (e.g. CEOs and CFOs), i.e. market research decision-makers, is notable for its multiple challenges.  But what makes...

Go to the case

Measuring retailer satisfaction correctly

Researching retailer satisfaction is a specific subtype of b2b market research, as retailers often have a very ambivalent relationship with companies whose...

Go to the case
PUBLIKATIONEN / CASE STUDIES

Publications

Asking what is important

There are many different approaches to identify what is important. After systematizing the methods for prioritizing performance areas, product features or improvement...

Go to publication

From touchpoint to touchpoint

The relationship with B2B customers is usually more long-term, the experiences at touchpoints more intensive, and the importance of social interfaces greater...

Go to publication

Key Questions

How well is a company prepared in regard to strategic fields like digitalization, data protection, CSR or agility? In times of disruptive...

Go to publication